Sommerfest

Herzlich Willkommen beim Sommerfest am Gymnasium an der Schweizer Allee

Wir freuen uns Euch an unserer Schule begrüßen zu dürfen. Wir haben ein tolles Angebot für alt und jung organisiert und hoffen, dass ihr euch darauf einlasst. Außerdem gibt es reichlich zu essen und zu trinken und bis spät in den Abend hinein ein tolles Bühnenprogramm.

Eine Übersicht, was ihr wo auf dem Schulhof findet, gibt es hier:

LAGEPLAN

Hier findet ihr das Bühnenprogramm:

Feier zum Tag des Friedens

Am 17.04.2024 wurde der Tag des Friedens mit einer Schulveranstaltung in der Großen Kirche in Aplerbeck gefeiert. Es wurde daran erinnert, wie Frieden zum Ende des zweiten Weltkriegs in Aplerbeck einkehrte. 

Am Tag des Friedens kamen 400 Lernende aus verschiedenen Schulen des Stadtbezirks Aplerbeck zusammen, um an dieser besonderen Veranstaltung teilzunehmen, die ganz im Zeichen des Friedens stand. Das Programm für diesen Tag wurde sorgfältig von den Schulen des Bezirks zusammengestellt, um die Bedeutung des Friedens zu betonen und den Frieden zu feiern.

Darüber hinaus bot die Veranstaltung den Lernenden eine Plattform, um ihre Gedanken und Ideen zum Thema Frieden durch verschiedene Medien wie Kunst, Musik und Dialoge auszudrücken.

Lernende vom GADSA, der Emscherschule, der Alfred Dürer Realschule sowie der Aplerbecker Mark Grundschule gestalteten das bunte Programm unter anderem mit.

Die Schulband und der Chor traten bei der Veranstaltung auf und sorgten für gute Laune. Silas und Hassan aus der Q1 sprachen außerdem über ihre Eindrücke zur Gedenkfahrt ins Konzentrationslager nach Ausschwitz und spannten einen Bogen zum Thema Frieden in der heutigen Zeit. 

Die Lernenden aus der Q2 Lara, Eve, Mario und Kai erstellten in einer Kooperation mit der Emscherschule und der Grundschule Aplerbecker Mark einen Film zum Thema Frieden. Die Aufnahmeleiterin Lucy aus der Q1 stellte aus den Ergebnissen einen modernen Film zusammen.

Durch das Mitwirken der verschiedenen Personen wurde die bunte Veranstaltung eine gelungene Feierstunde zum Thema Frieden.

Talentshow 2024

Am 13.03.2024 war es endlich so weit, die Q2 hatte die diesjährige Talentshow organisiert und man kann sagen, sie war ein voller Erfolg.

Dieses Jahr gab es einige neue Besonderheiten, denn die Show wurde mit der wundervollen Performance von Frau Stojanovska eröffnet. Sie ist zwar noch nicht lange an der Schule, hat sich aber dennoch stark für unsere Stufe eingesetzt und uns dabei geholfen, genug Talente für die Show zu finden. Auch wenn die Vorbereitung zäh war und lange nicht feststand, ob die Show überhaupt stattfinden kann, wurde die Veranstaltung ein Erfolg.

Dieses Jahr wurde das Publikum von Kians Michael Jackson Performance, von dem Lied Diamonds von Rihanna, von einzigartigen Zaubertricks und Turn-, sowie Tanzeinlagen verzaubert. Zum krönenden Abschluss haben die Lehrer mit ihrer Pferdeshow nicht nur das Publikum, sondern selbst die Jury sprachlos gemacht.

Die Talente haben es uns nicht leicht gemacht, aber die Gewinner des Abends waren Kian, als Michael Jackson und Eve und Marlene mit der Performance zu Diamonds von Rihanna.

Dank der technischen Unterstützung und Hilfe bei der Organisation konnten wir eine tolle Show aufstellen. Der Abend hat wieder einmal gezeigt, dass es viele einzigartige Talente an unserer Schule gibt und wir hoffen, dass nächstes Jahr wieder einige Kinder den Mut aufbringen können, sich auf die Bühne zu stellen.

Möge die Macht mit euch sein!

„Ein bisschen Konfetti macht noch keine Freundin“

Am vergangenen Freitag hatten wir zum wiederholten Mal Inés Maria Jiménez zu Besuch. Sie las für die gesamte Stufe 6 aus Ihrem Jugendbuch „Ein bisschen Konfetti macht noch keine Freundin“. Die Thematik dieses Buches ist keinesfalls so frivol, wie der rosa Einband und das abgebildete Konfetti darauf vermuten lassen. Tatsächlich geht es um ein junges Mädchen, das aufgrund von Mobbing die Schule wechselt und das leider auch dort wieder in eine toxische Beziehung gerät. Die Autorin las nicht nur einige Passagen aus dem Buch vor, sondern informierte die Schülerinnen und Schüler auch über interessante Fakten zum Thema Mobbing.

Im Anschluss an Lesung und Vortrag konnten die Schülerinnen und Schüler jede Menge Fragen loswerden. Es gab sogar so viele, dass Frau Jiménez gar nicht alle beantworten konnte.

Wie lange schreiben Sie an einem Buch? Warum ist Ihnen das Thema wichtig? Was verdient man eigentlich als Autorin? Und wie geht die Geschichte um das Mädchen Cecil eigentlich aus?

Wenn ihr das wissen wollt, dann besucht uns gern in der Bibliothek und leiht euch dort das Buch aus, ihr seid dienstags und freitags in der ersten großen Pause herzlich willkommen in der Schulbibliothek in Raum 127.

GADSA Schachturnier 2024

Bei dem diesjährigen Schachturnier spielten 80 Lernende um den internen Titel. Nach sieben Runden lag Vorjahressieger Felix auf einem dritten Platz, knapp hinter Constantin und Henri, die punktgleich auf dem ersten Platz standen. 

Es hat inzwischen Tradition, dass es am Ende ein Stechen um den Wanderpokal gibt. Hier wird mit sogenannten Armageddon-Regeln gespielt: Weiß hat eine Minute mehr Bedenkzeit, aber das Handycap, dass man gewinnen muss. Bei einem Unentschieden erhält Schwarz den Pokal. 

Beim Finale versammelten sich etwa 50 Schachbegeisterte um ein einziges Schachbrett, um den Zügen von Constantin und Henri zu folgen. Das gesamte PZ war mucksmäuschenstill. 

Das knappe Endspiel konnte dann Henri für sich entscheiden. Constantin als bester WK 4 Teilnehmer (Wettkampfklasse 4 sind die jungen Schachspieler) erhielt den Wanderpokal für den besten Nachwuchsspieler des Turniers.

Der Förderverein hat dieses Jahr das Turnier finanziell unterstützt, sodass es für die Sieger nicht nur Wunschgutscheine gab, sondern auch Sachpreise für die Top 10 des Turniers.

A Christmas Festival

Spätestens, als am Ende des diesjährigen Weihnachtskonzerts am GADSA das Publikum gemeinsam mit dem Orchester, der Band und dem Chor “O du fröhliche” sang, hatte sich die Weihnachtsstimmung am und rund um das Gymnasium an der Schweizer Allee voll entfaltet.

Es war eben diese Weihnachtsstimmung, die Orchesterleiter Stefan Reichertz, der humorvoll und locker durch den Abend leitete, suchte und vermitteln wollte. Dafür eigneten sich die ersten Stücke des Abends nicht besonders, das stellte auch der Dirigent fest und spielte deswegen immer wieder schmunzelnd von einem rot-leuchtenden Buzzer weihnachtliche Sounds ein. Schuld an der zu Beginn eher zurückhaltenden Weihnachtsstimmung war insbesondere die Schulband, die das PZ ordentlich zum Beben brachte. Mit rockigen Liedern sorgten sie für viele Köpfe, die im Takt (oder leicht daneben) mitnickten. Besonders beeindruckend und unterhaltsam waren hier das gemeinsame Arrangement von Band, Orchester und ehemaligen Orchestermitgliedern von Kurt Cobains “Smells like Teen Spirit”. 

Der letzte Song der Schulband, die von Jan Tillmanns geleitet wird, lieferte dann den fließenden Übergang zu einer Auswahl von weihnachtlichen Liedern. Das Orchester musizierte “Star of Bethlehem” aus dem Film “Kevin allein Zuhaus”, den Film schaute das Ensemble auf ihrer jährlichen Fahrt vor ein paar Wochen gemeinsam. Danach las Jannis aus der sechsten Stufe gekonnt und ausdrucksvoll eine weihnachtliche Geschichte vor, in der es um Zusammenhalt und das Wort “und” ging und die AG Chor/Tanz, die Jasmin Grzyb-Budeus leitet, zeigte, dass sie sowohl singen als auch tanzen kann. Ehe das Ende des Konzerts dann die weihnachtlichen Stücke “A Christmas Festival” und “O du fröhliche” bildeten.

Während des anhaltenden Applauses und den Dankesworten an alle Beteiligten war allen klar, Weihnachten kann kommen, das Weihnachtskonzert am GADSA hat es mal wieder geschafft, Weihnachtsstimmung bei allen Zuhörenden zu entwickeln.

Unsere Orchesterfahrt

Wir sind für unsere Orchesterfahrt nach Oer-Erkenschwick gefahren, wo wir eine Menge Spaß hatten. Am Anfang erstmal vielen Dank an Herrn Reichertz, dem Orchesterleiter und Organisator.

Zusammen haben wir viele schöne Dinge unternommen wie eine Nachtwanderung, einen Filmband oder „Werwolf“ am Lagerfeuer spielen. Die Proben haben sehr viel Spaß gemacht und unsere Gemeinschaft gestärkt. Es gab auch gutes Essen und schöne Zimmer. Alles in allem war es eine sehr tolle Zeit und hat viel Spaß gemacht. Dann noch mal vielen Dank an den Club der Rotarier, der das Ganze gesponsert hat und ohne den das Ganze nicht möglich gewesen wäre.

Emil, Querflöte

Danksagung Adventsbasar

Adventsbasar PZ
Fröhliches Treiben im PZ

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Lehrkräfte der Jahrgangsstufen 5 und 6:

Ihr und Sie haben auch dieses Jahr wieder für den Adventsbasar gebastelt, geschnitzt, gestickt, gestrickt, geklebt, gehäkelt, gemalt, geformt, gebacken, gekocht und vieles vieles mehr! Nicht nur die von euch und Ihnen selbst angefertigten Produkte, sondern auch die Verkaufsstände waren mit so viel Mühe und Kreativität gestaltet, sodass wir den Abend wie auf einem richtigen Weihnachtsmarkt genießen konnten! 

Gebastelte Weihnachtsdekoration

Wir möchten uns auf diesem Wege bei euch und Ihnen noch einmal für den überwältigen Einsatz ganz herzlich bedanken! Euer und Ihr Einsatz hat zu einem großartigen Spendenergebnis von 

7060,96 Euro 

geführt und ist ist auf das Spendenkonto des C.P.H.A. Komitee zur Förderung medizinischer und humanitärer Hilfe in Afghanistan e.V. überwiesen worden. 

Wir wünschen euch und Ihnen erholsame Weihnachtsferien, ein gutes und gesundes neues Jahr 2024 und allen (die es feiern) fröhliche Weihnachten! 

Herzliche Grüße,

Antje Becker und Jörn Fried

(Koordination Adventsbasar)