Auszeich nungen

Menschen und Werke des Monats

September

Werk des Monats

von Xenia (9E)

Das linke Foto hat Xenia aus der neunten Klasse als Ausgangsbasis genommen, um mit ihrem Ipad dieses Kunstwerk zu zeichnen. Dies war keine Schulaufgabe, sondern eine freiwillige Arbeit in der Freizeit.

Zu sehen ist ein Mann, der geschminkt wird. Besonders beeindruckt hat uns, dass Malen und Zeichnen nicht nur analog, sondern mittlerweile auch digital funktioniert und tolle Resultate hervorbringen kann!

Mensch des Monats

Salome Pudig (Q1) und Sarah Hilgenberg (EF)

helfen seit zwei Jahren in der Schülerbücherei, beim Einsammeln der Bücher am Schuljahresende und bei der Bücherausgabe zum Schuljahresbeginn. In den Ferien mussten dieses Jahr über 4500 neue Bücher ausgepackt, gestempelt und mit Labeln versehen werden.

Juli

Werk des Monats

von Janna und Amelie (7D)

Nach der Besprechung verschiedener Techniken der Filmmusik und der Analyse von Ausschnitten erarbeiteten die Schüler*innen eigene, digitale Vertonungen eines Filmausschnitts. Dabei durften Endgerät und Filmausschnitt frei gewählt werden.

Die beiden Schülerinnen der siebten Klasse entschieden sich für einen Ausschnitt von „Tom und Jerry“. Wäre euch überhaupt aufgefallen, dass das nicht der Orignalton ist?

Mensch des Monats

1.0er Abiturient*innen

unglaubliche 12 Mal haben unsere Schüler*innen der Q2 es geschafft, als Abiturdurchschnitt die Bestnote von 1.0 zu erreichen. Anders als ursprünglich geplant, möchten wir daher alle zum Mensch des Monats ernennen. Wir gratulieren:

Annika, Veronica, Johannes, Anna, Ipek, Lea, Jonah, Jana, Luisa, Ava, Cara, Jasper

Juni

Werk des Monats

Jana (Q1)

hat sich in ihrer Facharbeit mit der Geschichte ihres Urgroßvaters als Soldat im zweiten Weltkrieg, genauer gesagt im Feldzug in Afrika beschäftigt. Dazu wurden sein Soldbuch (eine Art Ausweis für Soldaten), Dokumente aus seiner Kriegsgefangenschaft und einige privat aufgenommene Fotos des Feldzuges analysiert, um ein Bild vom damaligen Krieg in Afrika zu bekommen.

Hauptergebnisse dieser Analysen waren, dass der Krieg auf den ersten Blick weniger grausam und unmenschlich wirkt, als der auf anderen Schauplätzen und dass die Soldaten durchaus gut ausgestattet und an die geänderten Umweltbedingungen angepasst waren, Impfungen und Moskitonetze inklusive.

Das Bild zeigt eines der analysierten Fotos, der Urgroßvater auf einem der Autos des Afrika-Korps.

Mensch des Monats

Sebastian Deck

hat es durch seinen unermüdlichen Einsatz und seine herausragende Organisation geschafft, dass das Abitur am GADSA nahezu problemlos trotz Corona durchgeführt werden konnte. Zusätzlich dazu hat er die Schüler- und Lehrertestungen unterstützt und arbeitet dabei eigentlich nur in Teilzeit.

Nebenbei hilft Herr Deck auch noch ehrenamtlich bei der Freiwilligen Feuerwehr und seine jungen Kinder zuhause freuen sich auch, möglichst viel mit ihrem Papa machen zu können.

Ein toller Typ und ein toller Mensch des Monats!

Mai

Werk des Monats

von Erika (EF)

Im Biologieunterricht von Herrn Hueck war die Aufgabe, ein DNA-Modell mithilfe von Alltagsmaterialien zu erstellen. Dass auch Süßigkeiten dazu zählen wissen wir alle… dabei hat Erika Timme ein wirklich kreatives und leckeres Modell erstellt!

Mensch des Monats

Cara de Bruyn (Q2)

hat es als erster „Mensch des Monats“ geschafft, die Auszeichnung zum zweiten Mal zu gewinnen.

Cara hat sich als eines von vier Mädchen aus Deutschland für die EGMO (European Girls’ Mathematical Olympiad) qualifiziert und eine Silbermedaille gewonnen. Sie schloss das digitale Turnier als zweibeste Deutsche ab und belegte bei den Europäerinnen Platz 27.

Zu diesem tollen Ergebnis möchten wir ganz herzlich gratulieren!

April

Werk des Monats

we act 2gether

Schülerinnen vom GADSA haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam etwas gegen alltägliche Ungleichheiten in Familie, Freizeit und Schule zu unternehmen. Die Gruppe trifft sich regelmäßig, tauscht sich aus und möchte Gemeinschaft erleben, um sich zu emanzipieren und zu ermutigen.

Das Projekt wird durch unseren Schulsozialarbeiter Peter Mathias, die SV und die Schulleitung unterstützt.

Mensch des Monats

Justus Pinker

hat sich diese Auszeichnung als Gesundheitsbeauftragter im letzten Corona-Jahr mehr als verdient.

Herr Pinker organisiert die Testungen und hilft selber dabei mit, kümmert sich um die Kommunikation mit allen Beteiligten und sorgt dafür, dass das GADSA hochprofessionell in diesen Bereichen aufgestellt ist. Ein Grund für uns, ganz herzlich Danke zu sagen!

März

Werk des Monats

Deborah (Q1)

hat zu dem Roman „Unter der Drachenwand“ ein Ende verfasst, das es schafft, den Schreibstil des Autors fortzuführen. Ihre Wortwahl, die eingebauten Metaphern und der Inhalt des Kapitels sind überaus beeindruckend!

Mensch des Monats

Emil Pieper

leitet seit drei Jahren als Schülersprecher die SV am GADSA und setzt sich, wo er nur kann, für die Schülerschaft ein. Außerdem ist er in der Bücherausgabe aktiv und unterstützt tatkräftig den Oberstufenchor.

Februar

Werk des Monats

von Colin (EF)

hat während des Chemieunterrichts das Projekt „Aus Zucker wird Alkohol – die alkoholische Gärung macht´s möglich?!“ bzw. die Arbeit seiner Gruppe über mehrere Chemiestunden gefilmt und zurechtgeschnitten und mit einer kurzen Erklärung hinterlegt.

Mensch des Monats

Frau Wilhelm und Frau Thiel

Mit unseren beiden Kolleginnen Gerburg Thiel und Maria Wilhelm gehen 73 Jahre Leherinnentätigkeit, Erfahrung, Fachkompetenz und Fürsorge für Schülerinnen und Schüler in den Ruhestand – Ihre Erfahrung, Ihre Expertise werden uns fehlen.

Frau Wilhelm hat an unserer Schule seit Sommer 1984 Mathematik und Physik unterrichtet, Frau Thiel seit dieser Zeit Deutsch und katholische Religion und seit 1991 Latein.

Dezember

Werk des Monats

von Oksana

Inspiriert von den Körpercollagen von ernestoartillo ist in der EF diese wunderbar-skurrile Serie digitaler Fotografien entstanden. Welches Bild von Oksana ist euer Favorit?

Mensch des Monats

Linda Wojcinski

leitet seit 15 Jahren die Hausaufgaben- und Lernzeit am GADSA. Sie beeindruckt uns immer wieder mit ihrer unkomplizierten, kooperativen und einfühlsamen Art. Für die Kinder hat sie immer ein offenes Ohr und hilft gerne mal als Ersatz-Mami aus.

November

Werk des Monats

von Svea

Raus aus der Komfortzone – und nebenbei eigene Gestaltungsgrenzen überwinden. Der EF-Kurs zog per Zufallsverfahren individuelle und offen gehaltene 2,5-Wochen-Aufgaben. Svea erforscht in ihrem Projekt „pretty reality“ Körper aus ungewohnter Perspektive. Eigenständig präsentiert sie Fotos auf DIN-A3-Ausdrucken als Serie – hängend als Mobilee. Beeindruckend mutig und zu sehen im Schaukasten in der 1. Etage.
Bereich mit Anhängen

Mensch des Monats

DELF Absolventen

Emily, Kai, Pia, Leonard, Magnus, Almira, Nina, Lilly, Erika und Morena haben unter erschwerten Corona-Bedingungen mit Erfolg ihre DELF-Prüfungen absolviert.

Herzlichen Glückwunsch!

Oktober

Werk des Monats

von Finja und Simona

Diese Karikatur thematisiert den Sieg der europäischen Großmächte Österreich, Preußen und Russland über Napoleon 1814. Napoleon war trotz der vielen Toten, die durch seine Kriege entstanden, stolz auf sein Handeln und glaubte an die Werte der französischen Revolution.

Mensch des Monats

Dennis Gossen (9D)

hat in der Bibliothek die Pflanzen getrimmt, eine Drainage für sie gelegt, die Erde ausgetauscht, gewässert und aufgeräumt. Im Frühjahr werden durch seine Hilfe die Pflanzen hoffentlich neu austreiben.

Vielen Dank für deinen Einsatz! 

September

Werk des Monats

von Emma (EF)

Während des Distanzlernens hat Emma in ihrem Kunstbuch bei Frau Drögekamp Bildsammlungen angelegt und als Inspiration für eigene Werke genutzt. So wird das Werkbuch zur spontanen und kreativen Experimentierfläche.

Mensch des Monats

Barbara Niggebaum

hat in ihren 26 Jahren am GADSA neben dem täglichen Musikunterricht, den Chor und die Tanzwerkstatt betreut, den Adventsbasar mitgestaltet und das adventliche Viertelstündchen begleitet. 

Nun geht sie in den Ruhestand. Danke für alles. Wir werden dich vermissen!

April

Werk des Monats

von Simon (9A)

Simon entwarf dieses Kunstwerk zum Thema „Bibliothek“ im Kunstunterricht am GADSA. Das ist großartig geworden, herzlichen Glückwunsch zum Werk des Monats!

Mensch des Monats

Schulgeist Gustav

Das GADSA ist ab sofort auf Facebook und Instagram vertreten, allerdings hat Schulgeist Gustav die Profile gekapert und lässt euch am Schulleben teilhaben. Klarer Fall für die Auszeichnung „Mensch des Monats“, wobei ist Gustav überhaupt ein Mensch?
Die Profile findet ihr hier:
Facebook Instagram

Mai

QR-Code in App scannen oder auf das Bild klicken!

Werk des Monats

von Jannik (9A), Lennox und Roland (9D)

Im Fach Deutsch-Geschichte wurden im Rahmen einer Projektarbeit digitale Schnitzeljagden zum Thema „Geschichte in Dortmund-Aplerbeck erkunden“ mit der App BIPARCOURS entwickelt. In der digitalen Schnitzeljagd erwarten euch abwechslungsreiche Aufgaben, mit der ihr Aplerbeck und seine Geschichte (neu) entdecken könnt!

ANLEITUNG

Rachel Börger

Mensch des Monats

Rachel Börger (Q2)

hat bei der philosophischen Winterakademie den zweiten Platz mit einem französischen Text zu einem erkenntnistheoretischen Thema belegt und darf Deutschland bei der Philosophieolympiade vertreten. Darüber hinaus vertritt sie seit Jahren das GADSA erfolgreich in den Bereichen Technik, Geo- und Raumwissenschaften beim „Jugend forscht“ Wettbewerb

März

Werk des Monats

von Elisabeth Sonnenberg (6E)

Selbstporträt mit mimischer Veränderung. Die Besonderheit des Werkes ist die Erzeugung von Hell-Dunkel-Werten durch Verdichtung und Streuung grafischer Zeichen.

Februar

Werk des Monats

von Nina, Svea, Sarah und Anna (9E)

In diesem Stop-Motion-Video wird die Dynamik der Zellen des Immunsystems dargestellt.

  • 0-3 Sekunden eine lila-weiße Körperzelle wird von gelben Viren befallen
  • 4-7 Sekunden eine rote Fresszelle (Makrophage) wird von gelben Viren befallen
  • Diese Fresszelle präsentiert dann in den Sekunden 8 bis 10 den blauen T-Helfer-Zellen und den grünen T-Killer-Zellen die Viruspartikel
  • Die blauen T-Helfer-Zellen aktivieren die weiße Plasmazelle, die später durch Ausschüttung von Antikörpern bei wiederholter Infektion schnell gegen den viralen Eindringling wirken kann, was dann zu einer Verklumpung in den Sekunden 11-18 führt
  • Die Sekunden 19-21 zeigen dann wieder eine rote Fresszelle, die die verklumpten Eindringlinge (gelb) fressen und verdauen.Schließlich werden im Rest des Films gezeigt, wie die grünen T-Killer-Zellen die infizierte Körperzelle abtöten, um somit eine weitere Gefahr der Virusvermehrung zu verhindern

Mensch des Monats

Jona Conrad (Q2)

Seit der 7. Klasse spielt Jona in der Schulband und unterstützt das GADSA bei verschiedenen Veranstaltungen.

Seiten: 1 2 3